Christina Petters

M.A. Christentum in Kultur und Gesellschaft und Diplom-Designerin
Tel 0151-16 56 94 04

Qualifikation: 

M.A. kath. theol. Christentum in Kultur und Gesellschaft, Ev. Diakonin, Notfallseelsorgerin, Dipl.-Designerin, Drogistin, Hauswirtschafterin i. stdt. Bereich

Talente: 

Erfindungsgeist, Einfühlungsvermögen, Sprachfähigkeit, Offenheit,    Begeisterungsfähigkeit, Krisenfestigkeit, Erkenntniswille , Durchhaltevermögen, Humor



Aktuell

Coronakrise in der Logistikbranche

Krisenmoderation

Mit Corona hat sich die Arbeitssituation der Berufskraftfahrer*innen drastisch verschärft. Gemeinsam mit meinem Mann, Jan Bergrath, entwarfen wir das Format „Fernfahrer Live“. Die Zoom-Konferenz wird wöchentlich live in Facebook gestreamt und erhält über die Kommentarfunktion eine noch breitere Interaktionsfläche. Das Format gibt den Betroffenen ein Forum, ihre spezielle Problemlage zu Gehör zu bringen, mit einem Sprechern aus Politik, Institutionen und Behörden zu diskutieren. 

Zu sehen auf YouTube und FB.

Mein Portfolio

Interaktion und Partizipation als christliches Prinzip

Teamleitung

Mitarbeitergespräche

Auf Grundlage von Wertschätzung und Akzeptanz führe ich diese Gespräche auf Augenhöhe. Diese Kommunikations-struktur erlaubt die Selbstreflexion vor einem breiteren Horizont.

Coaching

Ich vertrete den personenzentrierten Ansatz nach Rogers. Methodisch fasse ich das Gesagte zusammen, visualisiere   mögliche Handlungsfelder und aktiviere Ressourcen.


Agiles Teammanagement

1. Kreativteams

Nach Kundenwünschen stellte ich das passende Team zusammen. Ich steuerte den Kreativprozess des Teams und fasste das Ergebnis in ein Konzept.

2.  Produktionteams

Mit den Mitarbeiter*innen der Pro-duktionsstätten von IT, Druck und Messebau besprach ich die Umsetzung und begleitete die Durchführung.




Projektleitung zur Nachhaltigkeit

Aktionen der Hoffnung

Anhand der Pyramide des Konsums vermittelte ich Kindern und Jugendlichen praktische Kenntnisse wie Kochen, Flicken, Stricken und den Zusammenhang von Konsumverhalten und Ressourcen unter dem Topos der Nachhaltigkeit.

Projektleitung zu Antisemitismus

Shalom Israel 

Ein Semester lang behandelte ich mit Jugendlichen 2000 Jahre Judenverfolgung und erwirkte eine mit Landesmitteln vollumfänglich geförderte Gedenkstättenfahrt nach Israel und Westjordanland. Ich vermittelte ein tieferes Verständnis um Interreligiösität und ihre Konflikte. Hier ein Foto der Grabstätte Abrahams, an der das Trennende als das eigentlich Verbindende sichtbar wird.  

Leitung spiritueller Seminare

Theologisches Basis-Schreibseminar 

Die Bibel als Kursbuch, z.B.: „Figur und Raum“ , der Mensch inmitten seiner Welt von Mt 3,1-11, mit der Übertragung in die eigene Lebenswirklichkeit.

Malseminar zu biblischen Motiven 

Eine Geschichte, vier Blickwinkel. Ein sich Einlassen als Wechselspiel von Inspiration und schöpferischem Akt. Nach Ignatius von Loyola eine Exerzitie .

Klimaspiritualität 

Von der Photosynthese zum Schöpfergott. Mit den gesammelten Pflanzen und bo-tanischen wie biblischen Texten leite ich die Erstellung eines Herbariums an.


Leitung digitaler Seminare 

Your Prayer online

Workshop über Zoom, wie eine Online-Andacht gestaltet werden kann. Darauf folgten mehrere Kurzandachten, erst über Zoom, später unter freiem Himmel.

Beispiel: Der Garten Eden 

https://www.youtube.com/watch?v=IRKpo9MupkI

Der Trickclip

Ein selbstgewähltes Thema + Storyboard + Pic + Text + Move + Record + Cut + Upload + Social Media + Gemeindewebsite. Beispiel: Zukunft 2.0.

https://www.youtube.com/watch?v=dWiGtPo9HKY

Köstlicher Kochkurs

Ich biete den interaktiven Kochkurs online an. Schritt für Schritt führe ich durch die Zubereitung einer gesunden Mahlzeit. Gegessen wird in der Familie. 

Thementage

Frauen-Oasentage

Art und Fülle des Programms stimme ich auf den Personenkreis ab. Ich organisiere, aktiviere Ressourcen, und führe mit Ruhe durch den Tag.

Vorträge mit Austausch

Visualisierte biblische Figuren und Geschichten dienen der Auffrischung, als Grundlage für Gesprächskreise oder Thementage. Exegese einmal anders.

Stiller Tag

Mit einem, dem Kirchenjahr angepassten Thema begleite ich die Teilnehmenden mit Wahrnehmungsübungen und Meditationsangeboten durch die Stille. Atem holen, Kraft schöpfen.


Gottesdienst

Formen: Jugendgottesdienst, Nightfever, Vesper, Andacht, Trauerfeiern

Wann immer ich einen Gottesdienst zu verantworten habe, achte ich darauf meine Mit-menschen ins Geschehen miteinzubeziehen, lade sie ein, die Feier nach ihren Möglich-keiten mitzugestalten. Z.B.: bringt jede*r Teilnehmende einen grünlichen Schal für ein Bodenbild mit, zum Thema „Korn, das in die Erde“. Zwei Frauen tragen in Art eines Antiphons einen selbstgeschriebenen Psalm vor. Konfirmanden backen Brot für das Abendmahl. Jugendliche gestalten eine Thomasmesse mit eigenen Ideen, Liedern und Texten. Trauernde legen mit Dank beschriebene Laubblätter auf die abgesenkte Urne.

Trauerreden

Schwerpunkt: Konfliktlagen und Handicaps, Interreligiösität, Kindstod und Suizid

Als Freiberuflerin werde ich meist direkt, seltener von einem Bestatter angesprochen. Das persönlichen Gespräch ist von informeller Art mit seelsorgerischer Gewichtung. Ich schreibe eine Geschichte, bei Kindern meist eine Ballade, die das Besprochene  aufnimmt und den Angehörigen Trost bietet. Die Nachbetreuung ist unterschiedlich lang und dicht. Es sind besondere Bindungen, die sich oft in einer Familie verzweigen, so dass eine Familienchronik entsteht.